Top-Aktuelles aus unserer Pfarreiengemeinschaft

Nikolaus 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

in diesem besonderen Jahr können wir die Nikolausaktion leider nicht wie gewohnt durchführen. Hausbesuche sind  aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften schwer umsetzbar und aus Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten nicht sinnvoll.

Daher lädt euch Nikolaus herzlich zu einer gemeinsamen Namenstagsfeier ein. Damit wir uns nicht zu nahe kommen und ausreichend Abstand halten können, werden die Plätze für die Familien mit Kerzen gekennzeichnet. Der Nikolaus freut sich, wenn ihm die Kinder selbstgemalte Bilder mitbringen. Die Bilder werden dann in der Kirche ausgestellt.

 

Bitte beachten Sie, dass bei der aktuellen Corona-Lage sowohl im Freien als auch in der Kirche eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss. (Gilt für Kinder ab 7 Jahren)

 

Wichtiger Hinweis: Ein Verleih von Nikolauskleidung an Privatpersonen und Vereine ist wegen Corona heuer nicht möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

(S)ein Stern geht auf

Weihnachtspfarrbrief erscheint als Adventspfarrbrief

Etwas Neues hat sich der Arbeitskreis Pfarrbrief für das Jahr 2020 einfallen lasse: Statt kurz vor Weihnachten erscheint unser Pfarrbrief dieses Jahr pünktlich zum 1. Advent. Herzlichen Dank an alle die mit ihren Texten, Bildern und Gedanken dazu beigetragen haben.

>>Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Auf den Spuren des hl. Leonhard

Am vergangenen Sonntag machten sich bei goldenem Oktoberwetter gut vierzig große und kleine Reiter und Fußgänger in Ettelried auf den Weg durch Fluren und Wald, um das Leben des hl. Leonhard in vier Stationen zu betrachten und in ihren Anliegen um seine Fürsprache zu bitten. Am Ende des Gebetsweges spendete Pater Michael Sommer allen Tieren und Menschen am Dorfplatz den Segen Gottes. Erfüllt von Segen und Sonne machten sich alle gestärkt auf den Heimweg.

Für alle, die den Weg in den nächsten Wochen noch begehen und bereiten wollen, bleiben die Tafeln mit der Vita und den Gebeten bis Mitte November stehen. Für Ortsunkundige: Der Gebetsweg beginnt mit der 1. Station an der Verlängerung der Pfarrer-Bort-Straße (an der Kirche vorbei) Richtung Wald im Westen (Muttergottesbildstock „im Loa“). Von dort führt der Weg zur 2. Station am Waldrand; im Wald hält man sich auf dem Weg links bis zur „Tafeleiche“, an der sich die 3. Station befindet. Auf dem Weg weiter gelangt man am Waldrand rechts zur 4. Station, bevor der Weg zurück ins Dorf führt. 

Regeln für Gottesdienste

Aus gegebenem Anlass möchten wir hier auf die aktuellen Regelungen bei einem Gottesdienstbesuch in der Kirche St. Simpert hinweisen.

 

Aufgrund der Höhe der Corona-Infektionszahlen sind während des ganzen Gottesdienstes der Mund-Nasen-Schutz aufzubehalten. Es werden keine oder nur wenige Lieder durch die Gemeinde gesungen. Beim Hineingehen und beim Verlassen des Gotteshauses ist auf ausreichend Abstand zu anderen Gläubigen zu achten. Um an den Sitzplätzen den Abstand einhalten zu können, wurde jede 2. Sitzbank gesperrt und in den Bänken, die für Gläubige zur Verfügung stehen, wurden die Sitzplätze mit einem Schild auf der Bank gekennzeichnet. Nur dort dürfen die Gläubigen ihren Platz einnehmen. Jeder gekennzeichnete Platz ist nur für eine Person gedacht, es sei denn, es handelt sich um mehrere Personen, die zu einem ständigen Haushalt gehören. Sind das mehr als 2 Personen, z.B. eine Familie mit Kindern, dann ist darauf zu achten, dass trotzdem der Abstand zur nächsten „fremden“ Person mindestens 1,50 m beträgt. Damit die begrenzten Plätze alle genutzt werden können, sollen die Besucher die Kirchenbank von der Mitte an auffüllen. Bitte beachten Sie für den Kommunionempfang die Hinweise, die kurz vor dem Austeilen der Kommunion gegeben werden.

 

Für die Kirche sind zurzeit 78 Plätze im Kirchenschiff und zusätzlich 18 Plätze im Foyer ausgewiesen. Bei Besuch von mehreren Personen aus einem Haushalt können entsprechend mehr Personen am Gottesdienst teilnehmen. Die Ordner am Eingang sind beauftragt, auf die Einhaltung der Regeln zu achten. Sind alle Plätze belegt, müssen die Ordner Besucher am Eingang abweisen. Für den Gottesdienstbesuch am Heiligen Abend werden gesonderte Regelungen notwendig, die rechtzeitig veröffentlicht werden. Ausdrücklich möchten wir auf die Möglichkeit der Teilnahme über das Internet hinweisen, die auch weiterhin besteht.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bitten um freundliche Beachtung.

Brief an die Erstkommunionkinder 2021 mit einem Überblick zu den voraussichtlichen Terminen

Brief an EK-Ki 2021.pdf
PDF-Dokument [188.7 KB]

Sakramente

  • Taufen, Erstkommunionen, Firmungen und Trauungen sind unter Auflagen wieder möglich.
  • Beichte ist nach persönlicher Absprache möglich.
  • Die Spendung der hl. Kommunion für Schwerkranke und Sterbende, sowie der Krankensalbung erfolgt in der bisher gewohnten Weise durch einen Seelsorger.
  • Requien und Beerdigungen sind unter Auflagen möglich.