Bild: Jerusalem mit Blick vom Ölberg aus.

Sing wie niemals zuvor! Bete den König an!

 

Lied zum Tag: Zehntausend Gründe
https://www.youtube.com/watch?v=J0rvsNxnHyw

 

Als sie sich Jerusalem näherten und nach Betfage am Ölberg kamen, schickte Jesus zwei Jünger aus und sagte zu ihnen: geht in das Dorf, das vor euch liegt; dort werdet ihr eine Eselin finden und ein Fohlen bei ihr. Bindet sie los und bringt sie zu mir!

Und wenn euch jemand zur Rede stellt, dann sagt: der Herr braucht sie, er lässt sie aber bald zurückbringen.  […]
 

  • Heute lasse ich mich senden, wie Jesus die Jünger gesendet hat! … Herr, bitte zeige mir: wozu brauchst du mich heute?
  • Zu zweit geht es oft leichter …. Jesus, bitte zeig mir: mit wem kann ich dir heute helfen? 

 

Die Jünger gingen und taten, wie Jesus ihnen aufgetragen hatte. Sie brachten die Eselin und das Fohlen, legten ihre Kleider auf sie und er setzte sich darauf. Viele Menschen breiteten ihre Kleider auf dem Weg aus, andere schnitten Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg.

 

  • Wenn „Kleider Leute machen“, heißt es heute für mich: mit meinen Kleidern, die ich für dich auf den Boden lege, lege ich meine Masken ab
  • Es kostet mich Überwindung, aus dem Schatten meiner selbst herauszutreten
  • So, wie ich wirklich bin, stell ich mich hin und freu mich auf dich, Jesus!

 

 

Die Leute aber, die vor ihm hergingen und die ihm nachfolgten, riefen:

Hosanna dem Sohn Davids! Gesegnet er, der kommt im Namen des Herrn. Hosanna in der Höhe!

 

  • Ich lobe dich, Jesus, denn ich spüre, du willst mich wieder heil machen.

 

Als er in Jerusalem einzog, erbebte die ganze Stadt und man fragte: Wer ist dieser? Die Leute sagten: Das ist der Prophet Jesus von Nazareth in Galiläa.  (Mt 21, 1-11)

 

  • Die Stadt erbebt vor Freude. Wirklich? Sicher auch vor Entrüstung
  • Über dem Freudenschein ziehen schon dunkle Wolken auf
  • Jesus, nicht nur ich sehe sie, auch du siehst sie. Aber ich laufe nicht weg, ich gehe mit dir durchs Gewitter, das dich erwartet

 

 

Gebet nach Ps 24

 

Ihr Tore, hebt euch nach oben,

hebt euch, ihr uralte Pforten;

denn es kommt der König der Herrlichkeit.


Mein Herz, öffne deine Türen;

Ohren, Mund und Verstand, tut euch auf!

Jesus, ich gehe mit dir auf den Kreuzweg.

Ich ducke mich nicht weg, wenn es schwierig wird!

 

Ich bitte dich: begleite und stärke mich auf meinem Kreuzweg.

Führe mich sicher durch diese besorgniserregende Zeit.

 

Amen.

 

>>zurück