Kräuterbüschelaktion zu Maria Himmelfahrt 2014

Der KDFB dankt hiermit allen fleißigen Kräutersammlerinnen, Büschelbinderinnen und Verkäuferinnen der am 14.08.2014 im Dinkelhof Müller gebundenen Kräuterbüschel. Am Nachmittag wurde das Projekt noch von den Kindern des Ferienprogramms unter der Leitung von Frau Kösel an die jüngere Generation weiter getragen damit Brauchtum lebendig bleiben kann. Unser ganz besonderer Dank gilt Otto und Herlinde Müller die uns schon zum wiederholten Male in ihrem Dinkelhof freundlich aufgenommen und Stadel sowie Hof zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank auch für die tatkräftige Unterstützung.

 

Die Weihe der Kräuterbuschen an Mariä Himmelfahrt gehört zu den ältesten bekannten Kirchenbräuchen. Zuerst verboten und dann um 745 n. Chr. unter den Schutz Mariens gestellt wird seitdem die Kräuterweihe gefeiert. Der Überlieferung zur Folge sollte jeder dieser Kräuterbüschel ursprünglich 77 Pflanzen enthalten jedoch mindestens sieben oder neun. Alle Helferinnen bemühten sich nach Kräften dieser recht hohen Vorgabe gerecht zu werden und haben Getreide, Gewürzkräuter, Blumen und Pflanzen gesammelt oder aus ihren Gärten gespendet und verarbeitet. So entstanden ca. 230 herrlich duftende Kräuterbuschen welche am 15.08.2013 gegen Spende vor dem Gottesdienst abgegeben und nach Hause getragen wurden. Der Segen Gottes, der bei der Kräuterweihe auf diese herab gerufen wurde, bleibe so in unseren Häusern und Familien. Der hierbei gesammelte Betrag in Höhe von 740,-- Euro wird in eines unserer Spendenvorhaben einfließen.

 

Allen Helfern aber auch Spendern nochmals ein herzliches Vergelt`s Gott.